Eulentorte

Zutaten

Schokoladebiskuit

Eulentorte_1.jpg
  • 6 Eiweiß
  • 180 g Zucker
  • 6 Eigelb
  • 1 Päckchen Schokoladepudding bis 180 g mit Mehl auffüllen
  • 2 EL Backbakao

Füllung

  • 500 g QimiQ Classic, ungekühlt
  • 500 g QimiQ Classic Vanille, ungekühlt
  • 1 kg Mascarpone

Zubereitung

Eulentorte_2.jpg
  1. Für den Schokoladebiskuit: Eiweiß anschlagen, Zucker einrieseln lassen und steif schlagen. Eigelb verquirlen und unterziehen. Schokoladepudding, Mehl und Backkakao sieben und unterheben. In einer Springform mit 26 cm Ø im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen. Ganz wichtig: den Rand der Form nicht fetten, sonst kann der Biskuit nicht aufgehen. Stattdessen Backpapier zuschneiden und damit es sich auch gut auslegen lässt, nass machen, auswringen und die Form möglichst glatt auslegen.
  2. Das Ganze noch ein 2. Mal machen und den Teig in einer Metallschüssel backen (die Mittlere von Ikea ist da perfekt in der Größe). Auch hier die Schüssel nicht ausfetten (s.o.). Die Schüssel hat eine deutlich längere Backzeit. Nach ca. 30 Minuten abdecken und auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen. In meinem Backofen hat es ca. 60 Minuten gebraucht
  3. Für die Creme: Ungekühltes QimiQ Classic und QimiQ Classic Vanille glatt rühren. Mascarpone dazumischen. Damit es auch richtig stabil wird mit dem Mascarpone, sicherheitshalber noch so ca. 6 Blatt Gelatine dazugeben. Oder auch 1 Beutel Sofortgelatine. Die Böden jeweils 3 x teilen und füllen. Alles so weit es geht mit einem Tortenring stapeln. Ca. 2 Stunden durchkühlen lassen.
  4. Danach die Eule zurechtschnitzen und das Ganze mit Zartbitterganache einstreichen. Mit Fondant überziehen und dekorieren.
     
Print Friendly and PDF
Viola Gercke7Comment