Rollgerste mit Spargel

Es wäre ein Verbrechen zu dieser Jahreszeit kein Spargelgericht zu kochen. Die äußerst gastfreundliche @corinnesilver hat mir bei meinem letzten Wienbesuch diese Geilheit zum Essen vorgesetzt und es war der Hammer. Ich war so begeistert, dass ich es unbedingt nachkochen musste und sorry Cori, aber ich habe es besser hinbekommen. ;-) Wie ich das gemacht habe, erfährt ihr jetzt!

Zutaten

Rollgerste mit Spargel.jpeg
  • 330 g Rollgerste (Spar Vital)
  • 1 Bund Spargel (grün, weiß oder gemischt)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • etwas Limettensaft
  • 250 g QimiQ Saucenbasis
  • Pfeffer
  • Lavendelsalz
  • Parmesan


Zubereitung

  1. An den Spargel. Fertig. Los! Wir beginnen mit der Rollgerste. Wenn ihr klug seid, weicht ihr sie über Nacht in einer Schüssel mit Wasser ein oder für die ganz Doofen, denen in letzter Sekunde einfällt dieses Gericht kochen zu wollen, aber die Zeit nicht mehr dafür haben (so wie ich), müssen etwas länger warten bis sie durch sind. Am besten ca. 25 Minuten im gesalzenen Wasser kochen und 10 Minuten quellen lassen. Das Ganze geht natürlich schneller, wenn ihr es, so wie ich es am Anfang erwähnt habe, macht.
  2. Kommen wir zum nächsten Schritt. Wenn ihr grünen Spargel verwendet, seid ihr schneller unterwegs, denn bei dem müsst ihr nur ca. das untere 1/3 abschälen, der weiße hingegen braucht mehr Zuwendung und will bis knapp zur Spitze geschält werden. Schneidet ihn klein, in Scheiben, größere Stücke, whatever und blanchiert ihn.
  3. Nachdem ihr Zwiebel und Paprika klein geschnitten habt, röstet ihr das Ganze gut an, gebt den Spargel dazu, löscht mit dem Limettensaft ab und gebt die QimiQ Saucenbasis in die Pfanne. Gießt ein wenig vom Spargelfond dazu und rührt die abgeseihte Rollgerste unter. Beim Würzen hab ich mich für ein Lavendelsalz entschieden, ist aber überhaupt nicht schlimm, wenn ihr normales Salz verwendet.
  4. Lasst die Schönheit ruhig etwas ruhen, damit die Rollgerste die Flüssigkeit etwas ansaugt, danach fehlt nur noch der Parmesan und ihr könnt mit dem Essen beginnen.
  5. Was ich noch erwähnen sollte: Hebt euch einige Spargelspitzen auf, falls ihr es auch so anrichten wollt, wie ich auf dem Bild.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen, wünscht euch (Pat) Rick!

Print Friendly and PDF
Ricks Kitchen6Comment