No-bake-Kekstorte

Zutaten für 8 Portionen (1 Tortenform, 18 cm Ø)

Boden

No-bake-Kekstorte_2.jpg
  • 250 g glutenfreie Kekse

  • 100 g Butter

Creme

  • 250 g QimiQ Whip Natur, gekühlt

  • 250 g QimiQ Classic Natur, gekühlt

  • 250 g Mascarpone

  • 250 g Topfen

  • 2 Pkg. Vanillezucker

  • 20 g Zucker (nach Belieben)

  • 50 g glutenfreie Kekse

Dekoration

  • 100 g Kuvertüre

  • ca. 150 ml Schlagobers

  • 100 g glutenfreie Kekse

Zubereitung

Alle 300 g Kekse in einen verschließbaren Plastikbeutel geben und mit dem Nudelwalker oder dem Schnitzelklopfer in kleine Stücke teilen. 250 g dieser Keksbrösel in eine Schüssel geben – der Rest kann noch zur Seite gestellt werden.

Die Butter schmelzen und über die 250 g Keksbrösel gießen. Nun müssen Keks und Butter durch kräftiges kneten miteinander verbunden werden. Aber bitte passe auf, dass die Butter nicht zu heiß ist und du dich verbrennst.

Wenn du das Gefühl hast, die Kekse und die Butter sind gut vermengt, dann verteile die Masse in die mit Backpapier ausgelegte Tortenform. Wichtig: auch den Rand der Tortenform mit Backpapier oder Tortenfolie auslegen. Ansonsten wird sich die Creme nur schwer von der Tortenform lösen. Drücke die Masse gut fest, damit der Boden auch wirklich hält. Jetzt sollte der Boden kalt werden – einfach für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme kaltes QimiQ Whip Natur und QimiQ Classic Natur gemeinsam leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird. Restliche Zutaten dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen. Ich brauche für diese Torte sehr wenig Zucker! Es kann aber natürlich nach Belieben nachgezuckert werden.

Nun die Creme auf dem Keksboden verteilen und in den Kühlschrank stellen. Für mindestens 2 Stunden durchkühlen.

Zu guter Letzt muss die Torte noch verziert werden. Ich habe dafür Schlagobers, ein paar Kekse und Kuvertüre verwendet. Für den Drip-Cake Look verwende ich 100 g Kuvertüre, die ich mit 50 ml Schlagobers in einem Topf erwärme und mit einer kleinen Spritztülle über die Torte laufen lasse. Die Schokolade sollte dabei schon etwas kalt – aber noch nicht hart – sein, damit die Creme nicht unter der Hitze schmilzt.

Print Friendly and PDF
Lisa Carina8Kommentieren