Hochzeitstorte

Vor einigen Monaten fragte mich meine Schwester, ob ich die Hochzeitstorte für ihre bevorstehende Vermählung am 3. Juni backen würde. Voller Stolz, dass sie tatsächlich mich ausgewählt hatte, diese Torte zu backen, konnte ich nichts außer ein lautes "JA, NATÜRLICH" von mir geben. Doch nach einigen Momenten der Besinnung wurde mir bewusst, welche Aufgabe mir meine Schwester da übergeben hat. Denn die Torte - für den schönsten Tag des Lebens eines Paares - zu backen ist mit Sicherheit keine leichte Aufgabe. Schließlich haben wir uns auf diese Torte geeinigt:

  • Eine Torte mit 3 Stöcken: 2 Stöcke mit einer Nusstorte (Link klicken) mit Amaretto und eine Sachertorte (Link klicken) mit Schokoladecreme.

Klassische Hochzeitstorten werden oftmals mit weißen Fondant überzogen. Schon bei der ersten Verkostung wurde einheitlich gegen diesen Tortenüberzug abgestimmt. Fondant ist sehr schön anzusehen, leider ist er sehr süß und wird deshalb oft stehen gelassen. Marzipan war keine Option, da man ihn nicht weiß färben kann. Also blieb mir nichts anders übrig, als eine weiße Creme zu mixen und die Torte damit zu bedecken.

Zutaten für die Masse zum Einsteichen einer 3-stöckigen Torte

  • 250 g QimiQ Classic, ungekühlt
  • 400 g Topfen
  • 500 g Mascarino
  • 160 g Staubzucker
  • 2 Zitronen, Saft davon
  • 500 g Schlagobers
  • 2 Pkg. Sahnesteif

Zubereitung

  1. Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren.
  2. Topfen dazumischen.
  3. Danach den Mascarino, den Staubzucker und den Zitronensaft  hinzufügen und nur kurz durchmixen, sodass alle Zutaten miteinander vermengt sind. Wenn man zu lange mixt, verliert die Masse die Festigkeit.
  4. Schlagobers mit dem Sahnesteif steif schlagen und unterheben.

 

Print Friendly and PDF

 

 

Hochzeitstorte_2.jpg
Backfreude4Comment