Cremiges Glück: Heidelbeer-Mandel-Torte

Gut ist: Mamas beste Torte <3

Gleich zu Beginn ist ein ehrliches Bekenntnis meinerseits fällig. Ich habe an dieser Stelle kein Rezept für euch, das ich selbst erprobt habe. Was, denkt ihr euch nun wohl, erzählt uns die gute Frau dann?
Etwas ganz Besonderes nämlich! Diese Torte, das cremige Glück in seiner reinsten Form, konnte ich schlicht und ergreifend nicht eigenhändig machen. Wäre auch unpassend gewesen... weiiiiil ich sie von meiner lieben Mama zum Geburtstag bekommen hab.

Der ist mittlerweile schon wieder längst Vergangenheit. Da diese Heidelbeer-Mandel-Torte aber so hervorragend gemundet hat, zauberte meine Mama sie noch des Öfteren auf den Tisch. Wir schlemmten das unkomplizierte, aber beeindruckende Dessert auch schon mit Stachelbeeren, Brombeeren und sogar Zwetschken. Ich bekam das Gefühl, dass diese Süßspeise wirklich jeder liebt. Sie ist wunderbar cremig, aber keinesfalls gallig, fruchtig mit einem Hauch Vanille. Ein Traum für Leckermäulchen!
Aufgrund der hervorragenden Referenzen lag die Idee nahe, auch euch könnte die Zubereitung interessieren. Die Arbeitsschritte sind absolut überschaubar – der größte Aufwand ist die Zeit, die man zwischendurch zum Auskühlen benötigt. Zur Abwechslung ist es dieses Mal gar kein Thermomix-Rezept.

 Mmmhmmm... und jetzt ab in den Mund mit diesem Bissen voller Cremigkeit!

Mmmhmmm... und jetzt ab in den Mund mit diesem Bissen voller Cremigkeit!

Zutaten

  • 1 Pkg. QimiQ Classic Vanille, ungekühlt

  • 100 g Butter

  • 325 g Zucker

  • 200 g Mehl

  • 1/2 Pkg. Backpulver

  • 1 Pkg. Vanillezucker (wahlweise Mark

  • einer halben Vanilleschote)

  • 4 Eier

  • 1 Pkg. Tortengelee

  • Mandelplättchen

  • etwas Zimt

  • frische oder tiefgekühlte Beeren

  • 1 Becher Schlagobers, geschlagen


Zubereitung

  1. Schritt für Schritt zur Heidelbeer-Mandel-Torte: Zuerst werden aus Butter und Mehl, 125 g Zucker, Backpulver, Vanillezucker und den 4 Eidottern zwei Böden gemacht. Schnee aus 4 Eiklar und 200 g Zucker zubereiten, auf beiden Böden verteilen, jeweils mit Mandelplättchen und Zimt bestreuen. Bei 175-180 °C ca. 20-30 Minuten backen, Sichtkontrolle ist angebracht.

  2. Nach dem Auskühlen gibt man auf einen Boden Früchte und Tortengelee. Auch diese Schicht soll ganz auskühlen, bevor es weitergeht. Ungekühltes QimiQ Classic Vanille glatt rühren. Geschlagenen Schlagobers unterheben. Nach Belieben noch etwas zuckern, auf die Beerenfüllung streichen und die beiden Böden zusammensetzen. Fertig ist das cremige Glück!

Tipp

Die Torte lässt sich gut am Vortag zubereiten. Wenn die einzelnen Schichten ein wenig Zeit hatten sich zu verbinden ist das ein absolutes geschmackliches Highlight.

 Habt ihr Ideen, welche Früchte in der Torte noch gut aufgehoben sein könnten? Ich freu mich über eure Ideen!

Habt ihr Ideen, welche Früchte in der Torte noch gut aufgehoben sein könnten? Ich freu mich über eure Ideen!

Print Friendly and PDF

goodblog.atq8 Comments