Raffaello-Schnitten von Martin Zoehrer

 Die Zutaten

Wer die weißen Raffaello-Kugeln kennt und gerne mag, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Der Teig ist superschnell gemacht und mit der Creme obendrauf schmeckt der Kuchen einfach luftig, herrlich, nach Sommer. Hinweis: Die Raffaello-Schnitten müssen in den Kühlschrank. Schaut zuerst, ob euer normales Backblech in den Kühlschrank hinein passt.

Zutaten

Für den Teig

  • 5 Eier
  • 200 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 125 ml Öl (z. B. Mazola)
  • 125 ml Wasser
  • 250 g Mehl (Fini's Feinstes, glatt)
  • 2 EL Kakaopulver

Für die Creme

  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 Pkg. QimiQ Classic
  • 100 g weiße Schokolade (Milka)
  • 100 g Kokosette
  • etwas Butter und Mehl für das Backblech

Zubereitung

  1. Für die Raffaello-Schnitten das Eiklar vom Dotter trennen und das Eiklar zu festem Schnee schlagen.
  2. Eidotter mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Öl und Wasser nach und nach in die Ei-Zucker-Masse unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver einsieben und ebenfalls unterheben.
  3. Zum Schluss zügig den Eischnee unterheben. Das Backblech mit Butter einfetten, mit Mehl bestäuben und mit dem Teig gleichmäßig bestreichen.
  4. Im auf 180 °C vorgeheizten Backrohr ca. 20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.
  5. Für die Creme zuerst QimiQ Classic glatt rühren, die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und dazumischen. Zum Schluss den steif geschlagenen Schlagobers einrühren.
  6. Die weiße Creme nun gleichmäßig auf den ausgekühlten Teig streichen und 2-3 Stunden kalt stellen.
  7. Kokosette darüberstreuen, in der Größe Ihrer Wahl aufschneiden und genießen.

Tipp: Die Raffaello-Schnitten bereits am Vortag zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Creme wird dadurch noch cremiger. Soll der Creme karibisches Flair verliehen werden, kann dieser noch ein Stamperl Bacardi zugegeben werden.

 nomnom QimiQ