King Elvis Choco-Peanutbutter-Brownie mit Himbeereis

Comment

King Elvis Choco-Peanutbutter-Brownie mit Himbeereis

Choco-Peanutbutter-Brownie mit Himbeereis

Choco-Peanutbutter-Brownie mit Himbeereis

Zutaten für 10 Personen

  • 1 Brownieboden

    Für das Himbeereis

  • 250g QimiQ Classic

  • 600g Himbeeren, tiefgefroren

  • 150g Zucker

  • Vanillezucker

    Für das Erdnussbuttermousse

  • 200g QimiQ Whip

  • 100 Frischkäse

  • 100g Erdnussbutter

  • 80g Zucker

    Für das Schokolademousse

  • 200g QimiQ Whip

  • 80ml Schlagobers, 36% Fett 

  • 5g Vanillezucker

  • 250g Milchschokolade

Zubereitung
1. Für das Himbeereis: Alle Zutaten zusammen mit einem Stabmixer fein pürieren, tiefkühlen und pacossieren.
2. Für das Erdnussbuttermousse: Kaltes QimiQ Whip glatt rühren, restliche Zutaten dazugeben und aufschlagen.
3. Für das Schokolademousse: Kaltes QimiQ Whip glatt rühren, Schlagobers und Zucker dazugeben und aufschlagen. Geschmolzene Milchschokolade unterziehen.
4. Erdnussbuttermousse auf dem Brownieboden verteilen, Schokolademousse auf dem Erdnussbuttermousse verteilen und in Stücke schneiden.
5. Schokolade-Erdnussbutter-Brownies mit dem Himbeereis servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Gelingsicheres echtes Sahneprodukt, nicht überschlagbar

  • Längere Stehzeit bei Raumtemperatur

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

Print Friendly and PDF

Comment

Variation von der Zwetschke

Comment

Variation von der Zwetschke

Variation von der Zwetschke

Variation von der Zwetschke

Zutaten für 10 Portionen

Für das Parfait
300 g QimiQ Whip, gekühlt
150 g Eier, 3 Stk.
60 g Eigelb, 2 Stk.
180 g Zucker
250 g Zwetschken, entkernt, püriert
2 Msp. Zimt

Für die Tartelettes
250 g QimiQ Whip, gekühlt
100 ml Milch
60 g Zucker
100 g Butter
100 g Mascarpone
100 g Marzipan
150 g Eier, 3 Stk.
10 Stück Mürbteig-Schälchen

Für den Zwetschkenröster
400 g Zwetschken, entkernt, halbiert
100 g Zucker
Zimt

Zubereitung
1. Für das Parfait: Kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird. Restliche Zutaten dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen. Masse in Formen füllen und tiefkühlen.
2. Für die Tartelettes: QimiQ Whip mit Milch, Zucker, Butter, Mascarpone und Marzipan aufkochen. Eier dazugeben und zur Rose abziehen. Etwas auskühlen lassen und die Mürbteigschälchen damit füllen. Restliche Masse mindestens 4 Stunden gut durchkühlen lassen.
3. Für den Zwetschkenröster: Zwetschkenhälften auf ein Blech geben, mit Zucker bestreuen und im Backofen bei 170 °C ca. 15 Minuten weich schmoren. Auskühlen lassen.
4. Die restliche Marzipanmasse bis zum gewünschten Volumen aufschlagen. Etwas Zwetschkenröster auf den Mürbteigschälchen verteilen und die aufgeschlagene Marzipanmasse darauf dressieren. Gut durchkühlen lassen.
5. Mürbteigschälchen mit dem restlichen Zwetschkenröster und Parfait anrichten, nach Belieben garnieren und servieren.

QimiQ Whip Vorteile

  • 1 kg QimiQ Whip ersetzt bis zu 3 Liter Sahne

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

Print Friendly and PDF

Comment

Gebratene Entenbrust mit gebackenen Topfenpalatschinken und Orangen-Blaukraut

Comment

Gebratene Entenbrust mit gebackenen Topfenpalatschinken und Orangen-Blaukraut

Entebrust mit gebackenen Topfenpalatschinken und ORangen-Blaukraut

Entebrust mit gebackenen Topfenpalatschinken und ORangen-Blaukraut

Zutaten für 10 Portionen

Für das Orangen-Blaukraut
100 g Zwiebeln, fein gehackt
Pflanzenöl, zum Anbraten
1000 g Blaukraut, julienne
500 ml Orangensaft
400 ml Rotwein
100 g Preiselbeermarmelade
Zimt
Kümmel
Zucker
Salz und Pfeffer

Für die Topfenpalatschinken
250 g QimiQ Saucenbasis
10 Stück Palatschinken
250 g Topfen / Quark 20% Fett
100 g Bergkäse 45% Fett, gerieben
50 g Eier, 1 Stk.
Muskatnuss, gemahlen
Salz und Pfeffer
50 g Nüsse, gerieben

Für die Entenbrust:
2000 g Entenbrust
Salz und Pfeffer
Pflanzenöl, zum Anbraten
Rosmarin

Zubereitung
1. Für das Orangen-Blaukraut: Zwiebel in Öl anschwitzen, Blaukraut dazugeben und kurz anbraten. Orangensaft, Rotwein, Marmelade und Gewürze dazugeben und zugedeckt weich schmoren.
2. Für die Topfenpalatschinken: QimiQ Sauenbasis mit den restlichen Zutaten gut vermischen und abschmecken. Die Palatschinken rund ausstechen und mit der Topfenfüllung in Timbalformen schichten. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 40 Minuten backen.
3. Die Entenbrust mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite langsam rosa braten. Aus der Pfanne nehmen, etwas rasten lassen und aufschneiden. Mit dem Orangen-Blaukraut und den Topfenpalatschinken anrichten und servieren.

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Einfache und schnelle Zubereitung

Print Friendly and PDF

Comment

Seesaibling auf Orangen-Fenchel-Gemüse, roten Rüben-Coulis und Koriander-Mayonnaise

Comment

Seesaibling auf Orangen-Fenchel-Gemüse, roten Rüben-Coulis und Koriander-Mayonnaise

Zutaten für 10 Portionen

Seesaiblingauf Orangen-Fenchel-Gemüse, roten Rüben-Coulis und Koriander-Mayonnaise

Seesaiblingauf Orangen-Fenchel-Gemüse, roten Rüben-Coulis und Koriander-Mayonnaise

10 Stück Seesaiblingsfilet, à 180 g
Für das Rote Rüben-Coulis
250 g QimiQ Saucenbasis
200 g Rote Rüben, gekocht
Salz und Pfeffer
1 Stück Knoblauchzehe
1 Msp. Kümmel, gemahlen

Für die Koriander-Mayonnaise
250 g QimiQ Classic, ungekühlt
120 ml Sonnenblumenöl
16 g Estragonsenf, 1 TL
Salz und Pfeffer
20 g Koriander, gehackt
1/2 Stück Orange, Saft und fein geriebene Schale
1 Spritzer Essig

Für das Orangen-Fenchel-Gemüse
800 g Fenchel, 4 Stück
800 g Orangen, 4 Stück, in Filets geschnitten
Olivenöl, zum Anbraten

Zubereitung
1. Für das rote Rüben-Coulis: Rote Rüben mit den restlichen Zutaten in einen Mixbecher geben, mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Für das Orangen-Fenchel-Gemüse: Fenchel dünn blättrig schneiden und in Olivenöl leicht anbraten. Mit den Gewürzen abschmecken und die Orangenfilets dazumischen.
3. Für die Koriander-Mayonnaise: Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren. Sonnenblumenöl langsam einrühren, restliche Zutaten dazugeben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Die entgräteten Saiblingsfilets braten und mit dem Orangen-Fenchel-Gemüse, rote Rüben-Coulis und Koriander-Mayonnaise anrichten und servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Emulgiert mit Öl

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Längere Präsentationszeit ohne Qualitätsverlust

  • Einfache und schnelle Zubereitung

Print Friendly and PDF

Comment

Sellerieravioli mit Gin-Espuma

Comment

Sellerieravioli mit Gin-Espuma

Sellerieravioli mit Gin-Espuma

Sellerieravioli mit Gin-Espuma

Zutaten für 10 Portionen

Für das Selleriepüree
250 g QimiQ Saucenbasis
500 g Knollensellerie, geschält, gewürfelt
125 ml Weißwein
1/2 Stück Zitrone, Saft davon
100 g Butter
Salz und Pfeffer

Für den Nudelteig
500 g Mehl
200 g Eier, 4 Stück
2 EL Olivenöl
Salz

Für den Gin-Espuma
200 g QimiQ Saucenbasis
100 g Mascarpone
100 ml Gin
Salz und Pfeffer

Zubereitung
1. Für das Selleriepüree: Sellerie in Butter anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und langsam garen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und QimiQ Saucenbasis dazugeben. Mit einem Stabmixer fein pürieren.
2. Für den Nudelteig: Alle Zutaten zusammen zu einem glatten Teig kneten und eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank rasten lassen. Nudelteig anschließend in dünne Bahnen ausrollen, einen Teil vom Selleriepüree darauf verteilen , den Teig zusammenklappen und Ravioli ausstechen.
3. Für den Gin-Espuma: 200 g Selleriepüree mit QimiQ Saucenbasis und Mascarpone aufmixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mischung erwärmen und in einen iSi Gourmet Whip füllen. Eine Sahnekapsel aufschrauben und gut schütteln.
4. Die Ravioli in gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen, herausnehmen und in Butter schwenken. Ravioli mit dem Gin-Espuma anrichten, mit schwarzen Nüssen garnieren und servieren.

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Sämige Konsistenz im Handumdrehen

  • Längere Präsentationszeit ohne Qualitätsverlust

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

Print Friendly and PDF

Comment

Schaumrolle von der Kalbsleber mit Calvadosäpfeln

Comment

Schaumrolle von der Kalbsleber mit Calvadosäpfeln

Zutaten für 10 Portionen

1 Pkg. Tante Fanny frischer Blätterteig
50 g Eier, 1 Stk.

Für das Kalbslebermousse
125 g QimiQ Classic, ungekühlt
250 g QimiQ Whip, gekühlt
500 g Kalbsleber
100 g Schalotten
150 g Butter
80 ml Portwein
40 ml Cognac
125 ml Schlagobers 36% Fett
Salz und Pfeffer

Für die Calvadosäpfel
500 g Äpfel, geschält, gewürfelt
80 g Butter
80 g Zucker
Vanillezucker
125 ml Calvados
Pfeffer schwarz

Zubereitung
1. Für das Kalbslebermousse: Kalbsleber zuputzen und mit den Schalotten in Butter leicht anbraten. Mit Portwein und Cognac ablöschen, etwas reduzieren lassen und anschließend auskühlen lassen.
2. QimiQ Classic dazugeben und mit einem Stabmixer glatt mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird. Schlagobers und Kalbslebermasse dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen.
4. Den Blätterteig in 10 gleichgroße Bahnen schneiden und um befettete Formen rollen. Mit Ei bestreichen und mit Salzflocken bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 13 Minuten backen.
5. Blätterteigrollen auskühlen lassen und anschließend mit dem Kalbslebermousse füllen.
6. Für die Calvadosäpfel: Apfelwürfel in Butter leicht anschwitzen, Zucker dazugeben und karamellisieren. Mit Calvados ablöschen und mit schwarzem Pfeffer würzen.
7. Kalbsleberschaumrollen mit den Calvadosäpfeln servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Einfache und schnelle Zubereitung

QimiQ Whip Vorteile

  • 1 kg QimiQ Whip ersetzt bis zu 3 Liter Sahne

  • Längere Präsentationszeit ohne Qualitätsverlust

Print Friendly and PDF

Comment

Bratapfelvariation

Comment

Bratapfelvariation

QimiQ Bratapfel Variation

QimiQ Bratapfel Variation

Zutaten für 10 Portionen

Für das Bratapfelpüree
500 g Äpfel, entkernt, geviertelt
100 g Zucker
80 g Butter, in Stücke geschnitten
80 g Haselnüsse
Zimt
60 g Rosinen
1/2 Stück Zitrone, Saft davon
4 cl Rum

Für das Bratapfelmousse
300 g QimiQ Whip, gekühlt
80 ml Milch

Für den Bratapfelespuma
200 g QimiQ Classic, ungekühlt
4 cl Calvados
60 g Zucker
120 g Mascarpone
80 ml Milch

Für die gebackenen Apfelröllchen
250 g QimiQ Saucenbasis
200 g Frischkäse
500 g Äpfel, geschält, gerieben
40 g Rosinen
100 g Eier, 2 Stk.
50 g Zucker
120 g Haselnüsse, gerieben
100 g Weißbrotbrösel
Zitronen, Saft davon
Zimt
Gewürznelken, gemahlen
2 cl Rum
270 g Tante Fanny frischer gezogener Strudelteig , 1 Packung
Eier, zum Bestreichen
Pflanzenöl, zum Herausbacken

Zubereitung
1. Für das Bratapfelpüree: Äpfel mit den restlichen Zutaten in ein tiefes Behältnis geben und gut vermischen. Eine Alufolie darüber geben und im Backofen bei 160 °C ca. 30 Minuten weich schmoren. Apfel-Mischung anschließend pürieren und auskühlen lassen.
2. Für das Bratapfelmousse: Kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird. Milch und die Hälfte des kalten Bratapfelpürees dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen. Mindestens 4 Stunden gut durchkühlen lassen.
3. Für den Bratapfelespuma: Ungekühltes QimiQ Classic mit dem restlichen Bratapfelpüree und den restlichen Zutaten in einen Mixbecher geben und glatt mixen. In einen iSi Gourmet Whip füllen, eine Sahnekapsel aufschrauben und gut schütteln. Mindestens 2 Stunden gut durchkühlen lassen.
4. Für die gebackenen Apfelröllchen: QimiQ Saucenbasis mit den restlichen Zutaten gut vermischen und mit den Gewürzen abschmecken. Strudelteig ausbreiten und in gleichgroße Quadrate schneiden (ca. 7 x 7 cm). Die Fülle jeweils auf den Rand dressieren und die Quadrate wie einen Strudel einschlagen. Mit Ei bestreichen und in heißem Öl goldbraun herausbacken.
5. Apfelröllchen mit dem Bratapfelmousse und dem Bratapfelespuma anrichten, nach Belieben dekorieren und servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Einfache und schnelle Zubereitung

  • Längere Präsentationszeit

QimiQ Whip Vorteile

  • 1 kg QimiQ Whip ersetzt bis zu 3 Liter Sahne

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Teig bleibt länger knusprig

Print Friendly and PDF

Comment

Lammrücken im cremigen Kräuter-Brotmantel

Comment

Lammrücken im cremigen Kräuter-Brotmantel

Lammrücken im cremigen Kräuter-Brotmantel

Lammrücken im cremigen Kräuter-Brotmantel

Zutaten für 10 Portionen

1600 g Lammrücken
Salz und Pfeffer

Für den Mantel
250 g QimiQ Saucenbasis
120 g Parmesan, gerieben
40 g Semmelbrösel
4 Eigelb
40 g Dijon Senf, grob
40 g Kräuterpaste
20 Toastbrot, ohne Kruste
250 g Frühstücksspeck, in dünne Scheiben geschnitten
Pflanzenöl, zum Anbraten

Für die Polentaschnitte
750 g QimiQ Saucenbasis
750 ml Milch
400 g Polenta
150 g Butter
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, gemahlen
180 g Parmesan, gerieben
5 Eier
Pflanzenöl

Zubereitung
1. Backofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen.
2. Für die Polentaschnitte: Milch mit QimiQ Saucenbasis, Salz, Pfeffer, Muskat und Butter aufkochen. Polenta einrühren und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Etwas auskühlen lassen.
3. Eier und Parmesan zügig unterrühren, auf ein befettetes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen.
4. Für den Mantel: QimiQ Saucenbasis mit den restlichen Zutaten gut vermischen (außer Toastbrot und Speck).
5. Den parierten Lammrücken würzen, auf beiden Seiten kurz anbraten und auskühlen lassen.
6. Das Toastbrot etwas plattieren.
7. Die Speckscheiben auf eine Alufolie legen, das Toastbrot darauf legen und die Kräutercreme darauf streichen. Den Lammrücken darauf legen und mit der Alufolie einrollen.
8. Den Lammrücken im Ofen bei 180 °C auf 56 °C Kerntemperatur braten, aus der Folie nehmen und etwas rasten lassen.
9. Polenta in Schnitten schneiden und in einer heißen Pfanne mit Öl beidseitig anbraten.
10. Den Lammrücken aufschneiden und mit Polentaschnitte und Gemüsebeilage servieren.

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

  • Einfache und schnelle Zubereitung

Print Friendly and PDF

Comment

Winterliche Gewürzsuppe mit Topfenknödeln

Comment

Winterliche Gewürzsuppe mit Topfenknödeln

QimiQ Winterliche Gewürzsuppe

QimiQ Winterliche Gewürzsuppe

Zutaten für 10 Portionen

Für die Suppe
750 g QimiQ Saucenbasis
60 g Pflanzenöl
80 g Butter
500 g Blaukraut, grob geschnitten
150 g Äpfel, geschält, gewürfelt
150 g Knollensellerie, gewürfelt
100 g Zwiebeln, gewürfelt
25 g Kristallzucker
250 ml Rotwein
1200 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
1 Msp. Ingwerpulver
2 Msp. Gewürznelken, gemahlen
2 Msp. Zimt, gemahlen
1 TL Majoran
1/2 Stück Orange, fein geriebene Schale

Für die Topfenknödel
250 g QimiQ Saucenbasis
400 g Topfen / Quark 20% Fett
180 g Weißbrotbrösel
100 g Eier, 2 Stk.
60 g Eigelb, 2 Stk.
Salz
Orangenschale, von 1/2 Orange

Zubereitung
1. Für die Suppe: Öl und Butter in einem Topf erhitzen. Blaukraut, Äpfel, Knollensellerie und Zwiebel darin anschwitzen. Zucker dazugeben, karamellisieren und mit Rotwein ablöschen.
2. Zugedeckt ca. 20 Minuten dünsten lassen.
3. QimiQ Saucenbasis, Gemüsebrühe und die Gewürze dazugeben, mit einem Stabmixer fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Für die Topfenknödel: QimiQ Saucenbasis mit Topfen glatt rühren. Restliche Zutaten dazumischen und abschmecken.
5. Masse ca. 20 Minuten rasten lassen, Knödel formen und in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten kochen.
6. Knödel mit der Suppe servieren.

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Alkohol- und säurestabil

  • Voller Geschmack bei weniger Fett

  • Flaumige Konsistenz

Print Friendly and PDF

Comment

Ziegenfrischkäse-Mohn-Pralinen auf Portweincreme und Blätterteiggebäck

Comment

Ziegenfrischkäse-Mohn-Pralinen auf Portweincreme und Blätterteiggebäck

QimiQ Ziegenfrischkäse-Mohn-Pralinen

QimiQ Ziegenfrischkäse-Mohn-Pralinen

Zutaten für 10 Stück

Für die Portweincreme
250 g QimiQ Classic, ungekühlt
200 ml Olivenöl
200 g Rote Zwiebeln, 2 Stk., klein gewürfelt
20 g Zucker, 2 EL
Rosmarin, optional
250 ml Portwein
50 g Dijon Senf
20 ml Weißer Balsamico Essig
20 ml Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Für die Pralinen
250 g QimiQ Classic, ungekühlt
600 g Feta
200 g Ziegenfrischkäse
1 Stück Knoblauchzehe
50 g Mohn, gemahlen
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Mohn, zum Überziehen

Für das Blätterteiggebäck
270 g Blätterteig, 1 Packung
Eier, zum Bestreichen

Zubereitung
1. Für die Portweincreme: Zwiebeln in der Hälfte vom Olivenöl anschwitzen. Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Rosmarin dazugeben und mit Portwein ablöschen. Bis zur Hälfte einreduzieren lassen und vom Herd nehmen.
2. Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren. Restliches Olivenöl langsam einrühren und die Zwiebelmasse und die restlichen Zutaten dazumischen. Auskühlen lassen.
3. Für die Pralinen: Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren. Fetakäse, Ziegenfrischkäse und Mohn dazugeben, gut vermischen und abschmecken.
4. Aus der Masse gleichgroße Kugeln formen, in Mohn wälzen und gut durchkühlen lassen.
5. Für das Blätterteiggebäck: Blätterteig in 10 gleichgroße Stücke schneiden (ca. 10 x 4 cm) und mit Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten backen.
6. Ziegenfrischkäse-Mohn-Pralinen mit der Portweincreme und dem Blätterteiggebäck servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

  • Einfache und schnelle Zubereitung

Print Friendly and PDF

Comment

Opower - Wintersuppe

Comment

Opower - Wintersuppe

Karl und Rudi Obauer -OPower Suppe mit QimiQ Saucenbasis

Karl und Rudi Obauer -OPower Suppe mit QimiQ Saucenbasis

Karl und Rudi Obauer haben uns mit einer Power-Suppe beglückt die jeden kalten Tag erhellt. Perfekt für Weihnachten und nach einem langen Tag auf den Ski! Wir sagen nur nach: 'Mahlzeit'!

Zutaten: 10 Portionen
¼ l QimiQ Saucenbasis
400 g Topinambur, gewaschen mit der Schale geblättert
150 g Zwiebel, klein geschnitten
300 g Kohl mit Strunk, fein geschnitten
3 Zehen Knoblauch, blättrig
4 Eßl. Butter
1 Eßl. Steinpilzmehl
2 Eßl. Roggenmehl
Schwarzer Pfeffer, gemahlen
Tabasco
Suppenwürze
1 ½ l Wasser oder noch besser Selchsuppe oder Hühnersuppe
1 l Schlagobers
2 cl Weißweinessig

Einlage:
Selchbrustfleisch, würfelig geschnitten oder
Gasteiner Räucherforelle

 

Zubereitung:
1. Die Butter zerlaufen lassen, Knoblauch, Topinambur, Kohl und Zwiebel beigeben, leicht anschwitzen lassen.

2. Mit dem Roggenmehl und Steinpilzmehl gut durchmischen. Wasser oder Suppe, Obers, QimiQ, Essig beigeben und etwa 15 Minuten köcheln lassen. Würzen. Kurz mixen und fein passieren.

Anrichten:
1. Fleisch oder Fisch in tiefe Schüsseln geben.  Mit der frisch gemixten Suppe auffüllen.
2. Mit Petersilie, Selleriegrün und Kernöl garnieren.
3. Getoastetes Sauerteigbrot dazugeben.

Tipp: Würde mit frisch gehobeltem schwarzen Trüffel als Luxusvariante gut schmecken.

Print Friendly and PDF

Comment

Räucherlachsmousse

Comment

Räucherlachsmousse

Zutaten für 6 Portionen

QimiQ Räucherlachsmousse

250 g QimiQ Whip, gekühlt
100 ml Fischfond
200 g Lachs, geräuchert, püriert
1/2 Stück Zitrone, Saft davon
Salz
Pfeffer weiß

Zubereitung
1. Kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird.
2. Fischfond und fein pürierten Lachs dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen.
3. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 4 Stunden gut durchkühlen lassen.

QimiQ Whip Vorteile

  • Gelingsicheres echtes Sahneprodukt, nicht überschlagbar

  • Alkohol- und säurestabil

  • Einfache und schnelle Zubereitung

Comment

Flambierte Apfelcreme

Comment

Flambierte Apfelcreme

Zutaten für 10 Portionen

QimiQ flambierte Apfelcreme

QimiQ flambierte Apfelcreme

500 g QimiQ Classic, ungekühlt
460 g Äpfel, geschält, klein gewürfelt
1 Prise Vanillezucker
2 cl Calvados
30 g Zucker
500 ml Sahne 36% Fett
160 g Eigelb
Mark von 1 Vanilleschote
Zucker, zum Karamellisieren

Zubereitung:
1. Backofen auf 120°C (Umluft) vorheizen.
2. Äpfel dünsten. Calvados, Zucker und Vanillezucker dazugeben und die Hälfte davon pürieren.
3. Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren. Apfelmus, Sahne, Eigelb, Zucker und Vanillemark dazugeben und gut verrühren. Die übrig gebliebenen Apfelstücke darunter mischen. Masse in feuerfeste Förmchen füllen
4. Förmchen auf ein tiefes Backblech stellen und so viel heißes Wasser in das Backblech eingießen, dass sie zur Hälfte im Wasser stehen.
5. Creme im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 40-45 Minuten stocken lassen.
6. Creme auskühlen lassen, mit Zucker bestreuen und mit einem Gasbrenner oder im Backofen bei maximaler Oberhitze karamellisieren.
7. Nach Belieben mit Apfelstücken dekorieren und servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Backstabil

Print Friendly and PDF

Comment

Apfel-Sellerie-Suppe

Comment

Apfel-Sellerie-Suppe

QimiQ Suppe

Zutaten für 8 Portionen

650 g QimiQ Classic, gekühlt
150 g Zwiebeln, fein geschnitten
150 g Äpfel, geschält, geschnitten
250 g Knollensellerie, geschält, geschnitten
20 g Butter
800 ml Klare Gemüsesuppe
300 ml Apfelsaft
Zimt, gemahlen
Gewürznelken, gemahlen
Salz und Pfeffer

Zubereitung
1. Zwiebeln, Apfel und Sellerie in Butter anschwitzen. Mit Gemüsesuppe und Apfelsaft aufgießen, würzen und weich kochen.
2. Suppe pürieren. Mit kaltem QimiQ Classic verfeinern und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

QimiQ Classic Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Problemloses Wiedererwärmen möglich

  • Säurestabil und gerinnt daher nicht

Print Friendly and PDF

Comment

Hühnerbrust mit Kartoffeltartare und Brokkoli Creme de Beurre

Comment

Hühnerbrust mit Kartoffeltartare und Brokkoli Creme de Beurre

QimiQ

Zutaten für 10 Portionen

10 Hühnerbrustfilets à 150 g
Salz und Pfeffer
400 g Kirschtomaten
Pflanzenöl, zum Anbraten

Für das Kartoffeltartare
250 g QimiQ Classic, ungekühlt
600 g Kartoffeln geschält, gegart, gewürfelt
100 g Zwiebeln, fein gewürfelt
40 g Schnittlauch, gehackt
25 ml Balsamico Essig, weiß
30 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
Kümmel, gemahlen

Für die Brokkoli Creme de Beurre
375 g QimiQ Whip, gekühlt
100 g Butter, zerlassen
150 g Brokkoli, püriert
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, gemahlen

Zubereitung
1. Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
2. Hühnerbrüste würzen, beidseitig anbraten und mit den Tomaten ca. 12 Minuten im vorgeheizten Backofen fertig braten.
3. Für das Kartoffeltartare ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren. Restliche Zutaten dazumischen.
4. Für die Brokkolicreme kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird.
5. Zerlassene Butter langsam unterrühren.
6. Restliche Zutaten dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen.
7. Creme mit Hühnerbrust und lauwarmen Kartoffeltartare mit einem Formring anrichten.

QimiQ Classic Vorteile

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

  • Säurestabil und gerinnt daher nicht

QimiQ Whip Vorteile

  • 1 kg QimiQ Whip ersetzt bis zu 3 Liter Sahne

  • Voller Geschmack bei weniger Fett

Print Friendly and PDF

Comment

Steirisches Apfeltiramisu

2 Comments

Steirisches Apfeltiramisu

Zutaten für 6 Portionen

Für die Apfelcreme

250 g QimiQ Whip, gekühlt

150 g Mascarpone

200 g Apfelmus

20 g Zucker

1/2 TLZimt

2 EL Rum

Für die Biskotten

30 Stück Biskotten/Löffelbiskuits

200 ml Milch

30 g Zucker

20 g Kakaopulver, zum Bestäuben
 

Zubereitung

1. Kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird.

2. Mascarpone, Apfelmus, Zucker, Zimt und Rum dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen.

3. Den Boden einer Schüssel mit Biskotten auslegen. Milch und Zucker mischen und die Hälfte davon über die Biskotten gießen. Biskotten mit einem Teil der Creme bedecken und so weiterarbeiten bis die Creme und die Biskotten verbraucht sind. Die oberste Schicht sollte immer Creme sein.

4. Mindestens 4 Stunden gut durchkühlen lassen und vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

QimiQ Whip Vorteile

Cremiger Genuss bei weniger Fett

Unterstreicht den Apfelgeschmack

Einfache und schnelle Zubereitung

 

Tipp

Kleine Apfelwürfel unter die Creme mischen.

Print Friendly and PDF

2 Comments

Kürbiscreme mit Barbarie Ente

Comment

Kürbiscreme mit Barbarie Ente

QimiQ Kürbiscreme

Zutaten für 10 Portionen

Für die Süß-Saure Kürbiscreme
550 g Kürbis, geschnitten
50 ml Rapsöl
950 g QimiQ Whip, gekühlt
5 Orangen, frittiert
2 Orangen, gepresst
280 ml Balsamico Essig, weiß
Salz und Pfeffer

Für die Entenbrüstchen
7 Barbarie Entenbrust à 160 g
50 ml Sesamöl
Salz und Pfeffer
Für den Herbstsalat
12 Kohlsprossen
125 g Portulak
125 g Friséesalat
125 g Kürbis, klein gewürfelt, blanchiert
Für das Salatdressing
125 ml Walnussöl
60 ml Balsamico Essig, weiß
Salz und Pfeffer
Für den Nusscrumbel
125 g Walnüsse, zerstoßen
75 g Zucker

Zubereitung
1. Rapsöl erhitzen, Kürbis und Orangenfleisch andünsten. Mit Orangensaft und Balsamico ablöschen und weich dünsten. Fein mixen und durch ein feines Sieb passieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Kaltes QimiQ Whip leicht aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird. Kaltes Kürbispüree dazugeben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen.
3. Entenbrüstchen auf der Hautseite einschneiden und auf der Hautseite knusprig braten, kurz drehen und bei 150° C im Ofen auf eine Kerntemperatur von 50°C garen. An der Wärme ca. 10 Minuten abstehen lassen.
4. Für den Salat Kohlsprossen in Blätter zerteilen, kurz im Salzwasser abkochen und sofort ins Eiswasser geben. Mit den Restlichen Zutaten vermischen.
5. Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren und abschmecken.
6. Für den Nusscrumbel Zucker karamellisieren und die Nüsse beigeben. Auf einem Backpapier erkalten lassen und klein hacken.
7. Entenbrüstchen schneiden und zusammen mit Kürbiscreme und Salat auf den Tellern anrichten. Nusscrumbel über der Kürbiscreme verteilen.

QimiQ Whip Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Einfache und schnelle Zubereitung

  • Gelingsicheres echtes Sahneprodukt, nicht überschlagbar

Print Friendly and PDF

Comment

Roquefort-Mousse mit karamellisierten Birnenscheiben

Comment

Roquefort-Mousse mit karamellisierten Birnenscheiben

Zutaten für 6 Portionen

QimiQ Roquefort Mousse

Für das Roquefort-Mousse
250 g QimiQ Whip, gekühlt
200 g Roquefort, klein gewürfelt
100 ml Milch
60 g Walnüsse, gehackt
Salz
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
1 EL Apfelessig
6 Scheiben Roggentoastbrot
Für die karamellisierten Birnenscheiben
2 Stück Birnen, in Scheiben geschnitten
1 EL Olivenöl
10 g Staubzucker

Zubereitung

1. Für das Roquefort-Mousse: alle Zutaten (außer den Walnüssen) mit einem Stabmixer pürieren. In einen Rührkessel geben und bis zum gewünschten Volumen aufschlagen. Walnüsse untermischen.
2. Aus dem Toastbrot mit Dessertringen Kreise ausstechen und in einer heißen Pfanne beidseitig bräunen. Brot in Dessertringe geben und das Mousse darauf verteilen. Mindestens 4 Stunden kühlen.
3. Für die karamellisierten Birnenscheiben: Olivenöl in einer Pfanne leicht erhitzen, Birnenscheiben einlegen und mit Staubzucker bestreuen. Leicht karamellisieren lassen.
4. Roquefort-Mousse aus den Formen nehmen und mit karamellisierten Birnenscheiben anrichten. Mit gehackten Walnüssen garnieren und servieren.

QimiQ Whip Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Einfache und schnelle Zubereitung

  • Unterstreicht den Eigengeschmack der Zutaten

Print Friendly and PDF

Comment

Weißbrotsoufflé mit Schafsfrischkäse und Spinat

Comment

Weißbrotsoufflé mit Schafsfrischkäse und Spinat

Zutaten für 10 Portionen

600 g QimiQ Saucenbasis
300 g Zwiebeln, fein geschnitten
40 g Knoblauch, fein gehackt
200 g Butter
400 g Blattspinat, blanchiert
10 Eigelb
125 g Walnüsse, gehackt
Salz
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
750 g Weißbrot, ohne Kruste, gewürfelt
10 Eiweiß
300 g Schaffrischkäse

Zubereitung
1. Zwiebeln und Knoblauch in Butter anschwitzen. Blattspinat dazugeben und kurz anschwitzen. Walnüsse und Weißbrotwürfel untermischen, würzen und etwas auskühlen lassen.
2. QimiQ Saucenbasis und Eigelb gut miteinander verrühren, würzen und mit der Spinat Masse vermengen.
3. Eiklar steif schlagen und unter die Spinat-QimiQ-Masse heben.
4. Die Masse in ausgebutterte Förmchen füllen, Schafsfrischkäse darauf verteilen.
5. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 15 Minuten backen.

Tipp: Statt Schafsfrischkäse kann man Feta nehmen.

QimiQ Saucenbasis Vorteile

  • Backstabil

  • Voller Geschmack bei weniger Fett

  • Aufläufe bleiben länger saftig

Print Friendly and PDF

Comment

QimiQ Dip mit Süßkartoffeln und gerösteten Kürbiskernen

Comment

QimiQ Dip mit Süßkartoffeln und gerösteten Kürbiskernen

Zutaten für 10 Portionen

250 g QimiQ Classic, ungekühlt
150 g Naturjoghurt
200 g Süßkartoffeln, gekocht, püriert
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
Zucker
10 g Knoblauch, püriert
1/2 g Kardamom, gemahlen
30 g Kürbiskerne, getoastet
100 g Olivenöl

Zubereitung
1. Ungekühltes QimiQ Classic glattrühren.
2. QimiQ Classic, Joghurt und einen Teil der pürierten Süßkartoffeln fein kuttern.
3. Für eine bessere Struktur die restlichen Kartoffeln dazugeben und gut vermischen.
4. Die gerösteten Kürbiskerne darüber streuen, Olivenöl darüber verteilen und mit Pita Chips servieren.

QimiQ Classic Vorteile

  • Cremiger Genuss bei weniger Fett

  • Bindet Flüssigkeit, daher kein Absetzen der Zutaten

  • Längere Präsentationszeit ohne Qualitätsverlust

Print Friendly and PDF

Comment