Zutaten:
Für den Biskuitboden

6 Eier
220 g Staubzucker
140 g glattes Mehl
1 Pkg. Vanillezucker
1/2 Pkg. Backpulver

Für die Erdbeercreme:
250 ml Joghurt
250 ml Schlagobers
250 ml QimiQ Classic Vanille
250 g Topfen
150 g Zucker
400 g frische Erdbeeren
9 Blatt Gelatine
1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:
Zuerst konzentrieren wir uns auf den Biskuitboden. Während der Boden backt, mixen wir die Erdbeercreme zusammen und verteilen sie dann auf dem halben Kuchen. Die andere Seite wird dann daraufgeklappt und kalt gestellt. Los geht’s…

Der Biskuitboden

  1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und Backpapier auf ein Backblech legen.

  2. Zuerst werden die Eier getrennt und das Eiklar mit der Hälfte Staubzucker gemixt. Das steife Eiweiß kann dann zur Seite gestellt werden. In solchen Fällen ist eine zweite Schüssel für die Küchenmaschine praktisch, damit man das Eiweiß nicht umleeren muss, denn wir müssen gleich weiter mixen..

  3. Und zwar werden Dotter, restlicher Staubzucker und Vanillezucker schaumig geschlagen.

  4. Zum Schluss wird das mit Backpulver vermengte Mehl und das steifgeschlagene Eiweiß abwechselnd unter den Teig gehoben.

  5. Teig auf dem Blech verteilen und zirka 30 Minuten backen. Achtung! Gerade bei Biskuitteige kommt es sehr auf das Backrohr an. Lieber nach 20 Minuten schonmal eine Stäbchenprobe probieren und dann, wenn nötig, noch weiterbacken.

Die Erdbeercreme

  1. Da das Rezept wie gesagt eher zusammengewürfelt als strukturiert ist, wurde auch die Creme einfach chaotisch gemixt. Aber wichtig ist, dass das QimiQ zuerst glattgerührt werden muss. Das kommt also zuerst in die Rührschüssel. Ob ihr ein die Classic oder die Vanillevariante verwendet, spielt jedoch keine so große Rolle. Ich entschloss mich für Vanille.

  2. Danach einfach Topfen, Joghurt, Zucker und Vanilleextrakt beimengen. Je nach Süße der Erdbeeren kann der Zucker natürlich reduziert werden.

  3. Die Erdbeeren werden püriert und in die Masse eingerührt. Ich habe alle Erdbeeren püriert. Eine weitere Möglichkeit wäre ein paar Erdbeeren kleinzuschneiden und unterzuheben.

  4. Für die Festigkeit müssen 9 Blatt Gelatine dazu. Dafür wird die Gelatine mit ein paar Tropen Wasser im Topf bei mäßiger Hitze aufgelöst. Achtung: Gelatine darf nicht kochen! Damit keine Klümpchen entstehen ist ein Temperaturausgleich wichtig. Das heißt, dass zuerst 2 EL der Erdbeercreme in dem Topf mit der Gelatine aufgelöst werden und danach die Gelatinecreme in die Erdbeermasse gerührt wird.

  5. Der Schlagobers wird extra geschlagen und erst unter die gesamte Masse gehoben, sobald die Erdbeercreme zu gelieren beginnt (etwa nach 3-5 Minuten).

  6. Der Biskuitteig wird nun in 2 Hälften aufgeteilt. Die eine Hälfte habe ich in meinen Backrahmen gelegt. Damit nichts ausläuft, legt man besser Alufolie drunter und schlägt sie etwas ein. 

  7. Die gelierende Masse wird jetzt auf den ausgekühlten Biskuitteig gegossen und ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt, bevor die zweite Hälfte des Biskuits daraufgelegt wird.

  8. Wenn der Kuchen dann schön fest geworden ist, kann der Backrahmen entfernt und die Erdbeerschnitte nach Belieben noch mit Erdbeeren dekoriert und anzuckert werden.

Print Friendly and PDF

Comment