Die Zutaten

Die Zutaten

Diese Torte kommt nicht nur gut an, sie eignet sich auch bestens als Basis für Motivtorten, denn sie wird durch die Bananen nicht nur schön stabil, sondern auch schön hoch und eben.

Die Zutaten:
Grundrezept Rührteig

Für die Füllung:
1 QimiQ Classic
6 Bananen
400 ml Milch
1 Vanillepuddingpulver
1 Vanillezucker
125 g Teebutter
Staubzucker nach Geschmack
Marillenmarmelade

Zubereitung:
1. Vanillepudding, wie auf dem Sackerl beschrieben, zubereiten. Achtung: in diesem Fall nur 400 statt 500 ml Milch nehmen. Die Creme wird sonst zu dünn.
2. Die Puddingmasse gleich in eine Rührschüssel geben und unter ständigem Rühren (am besten mit der Küchenmaschine) auskühlen lassen. Dadurch gibt's dann keine Klümpchen!
3. Nachdem die Puddingmasse nur noch "Fingerwarm" ist, Butter dazugeben und glatt rühren.
4. Die Creme für die Bananenschnitten besteht ja normalerweise aus Pudding und Butter. Ich gebe noch Qimiq dazu, damit sie nicht so nach Butter schmeckt. Also QimiQ aus der Packung in eine kleine Schüssel geben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Danach zur Creme dazugeben und unterrühren.
5. Bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.
6. Ich nehme zum Durchschneiden der Torten gerne eine Schneidehilfe. Für mich sind sie sehr nützlich, da die Böden dann schön gerade und gleich hoch geteilt werden.
7. Den untersten und mittleren Bodenteil mit Marillenmarmelade bestreichen.
8. Bananen grosszügig in dicke Scheiben schneiden, denn wir wollen ja nicht knauserig sein und auf die mit Marmelade bestrichenen Bodenteile legen.
9. Damit uns die Creme nicht von allen Seiten herausrinnt, wird ein Tortenring um den untersten Bodenteil gelegt. Wer will, kann etwas Zitronensaft auf die Bananen pinseln, damit sie nicht braun werden.
10. Nun die Hälfte der Creme auf die Bananen geben. Mittleren Bodenteil drauflegen und die restliche Creme dazugeben. 
11. Wenn ich eine größere Torte, also 1,5 Menge des Rührteiges mache, dann bekomme ich 4 Tortenböden-Teile heraus. Den 3. Bodenteil bestreiche ich dann gerne mit einer belgischen Ganache.
12. Zum Schluss den letzten Teil des Bodens drauflegen und die Torte mit einer Frischhaltefolie einwickeln.
13. Am besten über Nacht im Kühlschrank lassen, damit die Creme schön fest wird.
14. Nachdem die Torte vom Tortenring gelöst wird, kann sie nun noch schön verziert werden. Diese Torte sieht toll aus, wenn einfach nur geschmolzene Schokolade, am besten belgische Ganacge, drüber "gegossen" wird.

Print Friendly and PDF

Comment