Claudia's Himbeer-Vanille Traum

Comment

Claudia's Himbeer-Vanille Traum

Zutaten:
Vanillecreme:

2 Pkg QimiQ Classic
500g Vanillepudding
1 Pkg Sahnesteif
1 Pkg Vanillezucker

Ca. 250g Biskotten
200 ml Milch
Rum nach Bedarf
Ca. 100 g dunkle Schokolade
1 Becher Schlagobers
1 Pkg Sahnesteif
1 Pkg Vanillezucker
250 g TK Himbeeren

Zubereitung:
QimiQ mit dem Mixer glattrühren, Vanillepudding, Sahnesteif und Vanillezucker dazugeben.
So lange mixen, bis alles eine homogene Masse ist.

Milch und Rum vermischen, Biskotten kurz eintauchen und den Boden einer Auflaufform damit auslegen.

Die Himbeeren auf den Biskotten verteilen, danach die Vanillecreme daraufgeben und verstreichen.

Die restlichen Biskotten in das Milch-Rum Gemisch tunken und auf die Creme legen.

Für die letzte Schicht wird der Schlagobers mit Sahnesteif und Vanillezucker geschlagen und über den Biskotten verteilt.

Zum Schluss die dunkle Schokolade mit einem Gemüseschäler raspeln und auf die Obersschicht streuen.

Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag genießen.

Comment

Die Vanille-Ribisel-Tarte

Comment

Die Vanille-Ribisel-Tarte

Hm…. ein süßlicher Vanillegeschmack trifft auf leicht säuerliche Ribiseln …

Zuerst den Strudelteig in der Form ausbreiten. Der Teig kann ruhig 2-3 lagig verwendet werden. QimiQ Saucenbasis gemeinsam mit dem Sauerrahm, Vanillepuddingpulver und dem Birkenzucker cremig rühren. Die Masse auf den Teig leeren, Ribiseln drauf verteilen und bei 200 Grad ca. 10 Minuten in den Ofen geben.

Schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt sehr lecker

Print Friendly and PDF

Comment

Zartbitter – Schokoladenmousse

Comment

Zartbitter – Schokoladenmousse

DSC_0056-1.jpg

Menge: 4 Personen
Dauer: 10-20min

Geheimtipp:
Dieses super einfache Schokoladenmousse ist mit nur wenigen Zutaten binnen weniger Minuten gezaubert. Außerdem beinhaltet es auch kein Ei, das vor allem mich sehr angesprochen hat, da ich bei rohem Ei immer etwas voreingenommen bin. Wir haben das Mousse mittlerweile schon 2x als „Mitbringsel“ für Freunde gemacht, daher auch der Nachdruck es online zu stellen

Viel Spaß beim Nachkochen und Naschen! Britta

Zutaten:
1 Packung QimiQ Classic
3 EL Zucker
2 EL Rum
½ Packung Schla
3 EL Kakaopulver
150 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:
1. Schlagobers mit Zucker aufschlagen
2. Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen, einen weiteren in das dampfende Wasser stellen
3. Schokolade in Stücke brechen, in den eingehängten Topf geben und über dem Wasserbad erhitzen lassen bis die Schokolade geschmolzen ist
4. QimiQ mit der zerlassenen Schokolade, Rum und Kakaopulver verrühren, bis daraus eine glatte Creme entstanden ist
5. Schlagobers unter die Creme unterheben und das Schokoladenmousse in eine Form füllen
6. Mousse für ca. 2 Stunden kaltstellen

Print Friendly and PDF

Comment

Erdbeer-Biskuit-Kuchen

Comment

Erdbeer-Biskuit-Kuchen

Biskuit:
Zutaten:
6 Eier
pro Ei 30g Zucker
pro Ei 30g Mehl
1 1/2 Packungen Vanillezucker
2 TL Backpulver
6 Esslöffel Wasser (pro Ei einen Esslöffel)

Zubereitung: 
Zuerst einmal das Blech mit ein wenig Butter einfetten. Dann die Eier trennen und das Eiklar zu Schnee steif schlagen. Die Eidotter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Mixer vermengen. Dann auch noch 6 Esslöffel Wasser hinzufügen und weiter mixen. Danach langsam das Mehl mit dem Backpulver einrieseln lassen und alles schön vermengen. Zum Schluss noch den Schnee unterheben und fertig ist die Biskuitmasse. Die Biskuitmasse gleichmäßig auf dem Blech verteilen und bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Nur nicht den Backofen währenddessen aufmachen, sonst könnte der Biskuit zusammenfallen (zumindest hat mir das meine Mami gesagt ;))

Erdbeercreme: 
Zutaten: 
125 g Schlagobers
1 Packung QimiQ Classic
125 g Magertopfen
50 g Staubzucker
1-2 Packungen Erdbeeren (je nach Belieben!)

Zubereitung: 
Schlagobers aufschlagen und beiseite stellen. QimiQ glatt rühren und den Magertopfen und den Staubzucker hinzufügen und alles schön verrühren. Danach noch den Schlagobers unterheben.

Am Schluss werden noch die zuvor klein geschnittenen Erdbeeren hinzugegeben und die Masse wird am Biskuit verteilt. Man kann auch noch eine dünne Schicht Erdbeermarmelade zwischen dem Biskuit und der Erdbeercreme aufstreichen.

Ich hoffe euch schmeckt dieser sommerhafte und leichte Erdbeer-Biskuit-Kuchen auch so gut. Ich freue mich auf eure Kommentare oder auch Bilder : )

Print Friendly and PDF

Comment

Erdbeertorte mal anders...

Comment

Erdbeertorte mal anders...

Statt den Tortenboden wie üblich 2-mal durchzuschneiden, wird er diesmal komplett zerlegt, genauer gesagt gewürfelt :-)

Da schaut dann eine gewöhnliche Erdbeertorte gleich mal ganz anders aus!

Die Zutaten:
für die Masse:
6 Eier
120 g Mehl glatt
40 g Maizena oder Stärkemehl
120 g Feinkristallzucker
75 g Wasser
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

für die Füllung:
500-750 g Erdbeeren
1 Packung QimiQ Whip Natur
450 g Skyr oder 500 g Mascarpone
Staubzucker nach Geschmack

Zubereitung:
1. Eier trennen.
2. Dotter mit Wasser und Zucker schaumig schlagen.
3. Eiklar mit Salz zu steifem Schnee schlagen.
4. Danach mit Mehl, Maizena und Backpulver unter die Dottermasse heben.
5. Auf einem Backblech (mit Backpapier auslegen) verstreichen.
6. Im vorgeheiztem Backrohr bei 200 Grad ca. 10 - 15 min backen.
7. Erdbeeren klein schneiden.
8. Einen Teil für den Belag übrig lassen.
9. Biskuit nach dem Auskühlen würfelig schneiden.
10. QimiQ Whip leicht aufschlagen.
11. Skyr und Zucker dazugeben und zu einer glatten Masse aufschlagen.
12. Erdbeeren unterheben.
13. Biskuitwürfel locker unterheben.
14. Am einfachsten geht es mit den Händen :-)
15. Die Masse in einen Tortenring füllen und glatt drücken.
16. Mit Frischhaltefolie zudecken und im Kühlschrank fest werden lassen.
17. Restliche Erdbeeren am besten frisch auf die Torte verteilen.
18. Evtl. noch Tortenguss daraufgeben.

Sieht doch ganz hübsch aus, oder? Ein bisschen wie Tiramisu, aber kompakter.
Möchte man die Torte weniger fruchtig-frisch, sondern eher "schwerer" bzw. feiner, dann kann Skyr mit Mascarpone ersetzt werden.

Print Friendly and PDF

Comment

QimiQ-Erdbeertorte mit dunklem Biskuit

Comment

QimiQ-Erdbeertorte mit dunklem Biskuit

Wir brauchen (für eine kleine Tortenform, Durchmesser 20 cm):
für den Boden:

3 Eier
100 g Mehl
70 ml Öl
eine Prise Salz
100 g Staubzucker
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
1 Pkg. Vanillezucker
1 TL Backpulver
2 EL Kakao

Für die Creme:
2 Packungen QimiQ Whip Vanille
1 kleinen Becher Joghurt
20 g Zucker (QimiQ Whip Vanille schmeckt schon süß)
eine Prise Zimt
einen Schuss Rum
etwas abgeriebene Zitronenschale
1 Pkg. Vanillezucker

Außerdem:
250 g frische Erdbeeren

Zubereitung:
Kuchenform befetten, bemehlen und beiseite stellen. Backofen auf 160 °C (Ober-und Unterhitze) vorheizen.

Das Mehl, das Backpulver und den Kakao in eine Schüssel sieben.

Die Eier zusammen mit dem Staubzucker, Salz, Vanillezucker und der abgeriebenen Zitronenschale in der Küchenmaschine gut schaumig rühren. Nach ca. 10 Minuten Rühren langsam das Öl einlaufen lassen (die Masse weiterrühren).

Anschließend die Mehlmischung unterheben und die Masse in die Kuchenform geben.

Für ca. 20 – 25 Minuten backen.

Inzwischen die Creme vorbereiten: In diesem Fall habe ich 2 Packungen QimiQ Whip-Vanille verwendet. Es funktioniert allerdings auch mit QimiQ Classic.

QimiQ Whip Vanille in einer Rührschüssel für mindestens 5 Minuten aufschlagen. Rum, Zucker, Vanillezucker, Zimt, Joghurt und Zitronenschale hinzugeben und weiter aufschlagen, bis sich das Volumen verdoppelt.

Den ausgekühlten Tortenboden halbieren und den oberen Teil in kleine Würfel schneiden.

Die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden und mit den Kuchenwürfel vorsichtig unter die Creme heben (die größten und schönsten Erdbeeren halbieren und um den Rand des Tortenbodens geben.

Anschließend die Creme auf den Tortenboden geben, glatt streichen und für 2-3 Stunden kühlen.

Vor dem Servieren die Torte aus der Form nehmen, mit Kakaopulver bestäuben und mit Erdbeeren und z. B. essbaren Blütenblättern verzieren. – Am besten gekühlt servieren.

Print Friendly and PDF

Comment

Ananas-Kokos-Kuchen

Comment

Ananas-Kokos-Kuchen

Zutaten:
4 Eier
250 g Zucker
125 ml Wasser
125 ml Öl
250 g Mehl
1 Pkg. Backpulver

1 Pkg. = 250 g QimiQ Classic
500 ml Schlagobers
500 g Topfen (Quark)
40 g Staubzucker
2 Dosen (ca. 1kg) Ananas gewürfelt
50 g Kokosette zum Bestreuen

Zubereitung:
Am besten den Kuchen und die Creme am Vorabend zubereiten und am Serviertag nur mehr die Ananas unter die Creme heben, auf den Kuchen streichen und mit Kokosette bestreuen - dann hat man auch nicht das Problem mit dem Kühlen eines ganzen Blechkuchens.

Also für den Kuchen ein Backblech vorbereiten und das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Nun die Eier mit dem Zucker schaumig weiß schlagen, dann Wasser und Öl unterrühren und zum Schluss Mehl und Backpulver unterheben. Nun den Teig auf das Backblech gießen und ca. 20 min. backen. Danach aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
Für die Creme wird erst das QimiQ glatt gerührt, dann der Schlagobers dazugegeben und steif geschlagen. Danach wird der Topfen und der Staubzucker untergerührt. Diese Creme soll nun in den Kühlschrank, damit sie fest wird. Vor dem Servieren werden die Ananas noch gut abgetropft, unter die Creme gehoben und auf dem Kuchen verteilt. Zum Schluss noch mit Kokosette bestreuen und fertig!
Gutes Gelingen!

Print Friendly and PDF

Comment

Saftiger Marillenkuchen

Comment

Saftiger Marillenkuchen

Hier die Zutaten für ein Backblech

250 g QimiQ Saucenbasis (die grüne Packung)
250 g Bio-Zucker
5 Bio-Freilandeier
250 g Bio-Butter geschmolzen
250 g Bio-Mehl glatt
1/2 Pkg. Bio-Weinsteinbackpulver
etwas Mark einer Bio- Vanilleschote
Zitronenschale
500 g Marillen – am Besten Bio und aus der Wachau

heiße Marillenmarmelade, Mandelblättchen, Staubzucker

Zubereitung:
Ofen vorheizen auf 180 Grad. Geschmolzene Butter mit Zucker und Eier cremig aufschlagen. Danach die Zitronenschale und Vanillemark dazugeben. QimiQ Saucenbasis dazugeben und gut verrühren. Mehl mit Backpulver versieben und mit der Hand unterrühren. Auf ein Blech streichen. Gewaschene , halbierte und entkernte Marillen mit der Oberseite darauflegen und ca. 35 Minuten backen. Noch warm die Marillen mit etwas heißer Marillenmarmelade bestreichen. Danach mit Mandelblättchen bestreuen und erkaltet mit Staubzucker bestäuben.

Gutes Gelingen!

Print Friendly and PDF

Comment

Rhabarberkuchen mit Vanillekern

Comment

Rhabarberkuchen mit Vanillekern

Zutaten für eine Springform, 22 cm Durchmesser
Teig:

200 g weiche Bio-Butter
150 g Bio-Zucker
2 Bio-Eier
185 g Bio-Mehl
40 g Speisestärke
Vanillezucker
1 TL Backpulver

Creme:
150 g Mascarpone
150 g QimiQ Vanille
2 TL Speisestärke
2 EL Bio-Zucker
Bio-Vanilleschote
Belag:
300 g Bio-Rhabarber
1 EL flüssige Bio-Butter
2 EL grober brauner Bio-Zucker

Zubereitung:
Für den Teig Butter, Zucker und Vanillezucker hellcremig aufschlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke mischen, in 2-3 Portionen kurz untermischen. In eine befettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform 2/3 des Teiges füllen und glatt streichen.
Für die Creme QimiQ glatt rühren. Mascarpone, Stärke, ausgeschabte Vanilleschote und Zucker unterrühren. Auf den Kuchen verteilen. Rhabarber waschen, evtl. schälen, in 2-3 cm große Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Den übrigen Teig ebenfalls in großen Klecksen daraufgeben. Flüssige Butter darüberträufeln und groben Zucker daraufstreuen. Bei 170 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen.
Herausnehmen und vollständig in der Form auskühlen lassen. Herrlich!! :))

Print Friendly and PDF

Comment

(Lieblings-) Schokokuchen

Comment

(Lieblings-) Schokokuchen

Zutaten Kuchen:
1 Becher Sauerrahm (Der Becher dient dann als Maßeinheit)
3 Eier
1/2 Becher Öl
1 Becher Zucker
1 Becher Mehl
1 Packung Backpulver (8 g)
2 Becher grober Kakao

Zutaten Creme:
1 Becher Schlagobers
1 Packung QimiQ Classic
125 g geschmolzene Kochschokolade
eventuell Staubzucker zum Süßen

Zubereitung:
Zuerst Sauerrahm, Eier und Öl in einer großen Schüssel gut verrühren, dann den Zucker unterrühren. Mehl und Backpulver dazu geben und solange rühren bis eine glatte Masse entsteht. Dann den Kakao einrühren. In eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und bei 180 Grad, je nach Ofen, ca. 30 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.

Für die Creme QimiQ glatt rühren, den Schlagobers dazu geben und solange schlagen bis eine feste Masse entsteht. Geschmolzene, lippenwarme Schokolade unterrühren. Wer es gerne schokoladiger mag, kann noch mehr Schokolade verwenden Die Creme bei Bedarf noch mit Staubzucker süßen.

Wenn der Kuchen gut ausgekühlt ist, die Creme darauf verstreichen und ca. eine Stunde kalt stellen, damit die Creme fest wird.

Print Friendly and PDF

Comment

Erdbeertiramisu (ohne Eier)

Comment

Erdbeertiramisu (ohne Eier)

Zutaten:
Für die Creme:
25 dag QimiQ Classic
~ 20-25 dag Mascarpone
1/8 l Milch
8 dag Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
etwas Rum
1/4 l geschlagener Obers
ca. 700 g frische Erdbeeren

Zusätzlich:
2 Pkg. Manner Biskotten
mind. 1/8 l starker Kaffee (Espresso)
Schuss Rum
Kakaopulver zum Bestäuben

So wird’s gemacht:
Zuerst das QimiQ glatt rühren. Mascarpone, Milch, Zucker, Vanillezucker und Rum dazugeben, verrühren und danach das geschlagene Obers unterziehen. Erdbeeren klein würfeln und unter die Creme heben.
Die Biskotten in der Kaffee-Rum-Mischung (Achtung: Kaffee muss kalt sein!) wenden und abwechselnd mit der Creme in die Form schichten. Die letzte Schicht ist die Creme. Im Kühlschrank das Tiramisu gut durchziehen lassen (am besten über Nacht) und kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Print Friendly and PDF

Comment

Erdbeerschnitte

Comment

Erdbeerschnitte

Zutaten:
Für den Biskuitboden

6 Eier
220 g Staubzucker
140 g glattes Mehl
1 Pkg. Vanillezucker
1/2 Pkg. Backpulver

Für die Erdbeercreme:
250 ml Joghurt
250 ml Schlagobers
250 ml QimiQ Classic Vanille
250 g Topfen
150 g Zucker
400 g frische Erdbeeren
9 Blatt Gelatine
1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:
Zuerst konzentrieren wir uns auf den Biskuitboden. Während der Boden backt, mixen wir die Erdbeercreme zusammen und verteilen sie dann auf dem halben Kuchen. Die andere Seite wird dann daraufgeklappt und kalt gestellt. Los geht’s…

Der Biskuitboden

  1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und Backpapier auf ein Backblech legen.

  2. Zuerst werden die Eier getrennt und das Eiklar mit der Hälfte Staubzucker gemixt. Das steife Eiweiß kann dann zur Seite gestellt werden. In solchen Fällen ist eine zweite Schüssel für die Küchenmaschine praktisch, damit man das Eiweiß nicht umleeren muss, denn wir müssen gleich weiter mixen..

  3. Und zwar werden Dotter, restlicher Staubzucker und Vanillezucker schaumig geschlagen.

  4. Zum Schluss wird das mit Backpulver vermengte Mehl und das steifgeschlagene Eiweiß abwechselnd unter den Teig gehoben.

  5. Teig auf dem Blech verteilen und zirka 30 Minuten backen. Achtung! Gerade bei Biskuitteige kommt es sehr auf das Backrohr an. Lieber nach 20 Minuten schonmal eine Stäbchenprobe probieren und dann, wenn nötig, noch weiterbacken.

Die Erdbeercreme

  1. Da das Rezept wie gesagt eher zusammengewürfelt als strukturiert ist, wurde auch die Creme einfach chaotisch gemixt. Aber wichtig ist, dass das QimiQ zuerst glattgerührt werden muss. Das kommt also zuerst in die Rührschüssel. Ob ihr ein die Classic oder die Vanillevariante verwendet, spielt jedoch keine so große Rolle. Ich entschloss mich für Vanille.

  2. Danach einfach Topfen, Joghurt, Zucker und Vanilleextrakt beimengen. Je nach Süße der Erdbeeren kann der Zucker natürlich reduziert werden.

  3. Die Erdbeeren werden püriert und in die Masse eingerührt. Ich habe alle Erdbeeren püriert. Eine weitere Möglichkeit wäre ein paar Erdbeeren kleinzuschneiden und unterzuheben.

  4. Für die Festigkeit müssen 9 Blatt Gelatine dazu. Dafür wird die Gelatine mit ein paar Tropen Wasser im Topf bei mäßiger Hitze aufgelöst. Achtung: Gelatine darf nicht kochen! Damit keine Klümpchen entstehen ist ein Temperaturausgleich wichtig. Das heißt, dass zuerst 2 EL der Erdbeercreme in dem Topf mit der Gelatine aufgelöst werden und danach die Gelatinecreme in die Erdbeermasse gerührt wird.

  5. Der Schlagobers wird extra geschlagen und erst unter die gesamte Masse gehoben, sobald die Erdbeercreme zu gelieren beginnt (etwa nach 3-5 Minuten).

  6. Der Biskuitteig wird nun in 2 Hälften aufgeteilt. Die eine Hälfte habe ich in meinen Backrahmen gelegt. Damit nichts ausläuft, legt man besser Alufolie drunter und schlägt sie etwas ein. 

  7. Die gelierende Masse wird jetzt auf den ausgekühlten Biskuitteig gegossen und ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt, bevor die zweite Hälfte des Biskuits daraufgelegt wird.

  8. Wenn der Kuchen dann schön fest geworden ist, kann der Backrahmen entfernt und die Erdbeerschnitte nach Belieben noch mit Erdbeeren dekoriert und anzuckert werden.

Print Friendly and PDF

Comment

Sachertorte/Schokotorte

Comment

Sachertorte/Schokotorte

250 g QimiQ Classic Vanille
250 g QimiQ Whip Vanille
8 Eier
120 g Staubzucker
120 g Kristallzucker
1/8 Liter Öl
140 g Mehl
70 g Backkakao
1/2 Packung Backpulver

Zubereitung:
Eier trennen, Schnee schlagen, Dotter mit Staubzucker und Kristallzucker schaumig schlagen, Öl dazugeben und weiterschlagen. Mehl, Backpulver, Kakao und Eischnee unterheben. Habe sie in eine lange rechteckige Form gegeben und dann Quadrate ausgestochen. Innen ist QimiQ Classic Vanille und Whip aufgeschlagen. Deko frisches Obst und Vollmilch Schokolade.

Print Friendly and PDF

Comment

Sacher Fruchttörtchen

Comment

Sacher Fruchttörtchen

Der Teig ist eine Sachermasse – dann Schokomousse – dann Beerenmousse und zum Abschluss ein Fruchtspiegel!

Zutaten:
Für die Sachermasse:
13,2 dag Butter
6 Dotter
11,4 dag Staubzucker
13,2 dag Kochschokolade
6 Eiklar
11,4 dag Kristallzucker
13,2 dag Mehl
1 Messerspitze Backpulver

Zubereitung:
1. Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen. 
2. Schokolade einstweilen schmelzen. Butter mit Staubzucker schaumig schlagen – die Dotter nach und nach einrühren. 
3. Dann die Schokolade dazumischen und anschließend das mit Backpulver vermengte Mehl und Schnee abwechselnd unterheben. 
4. Die Masse aufs Blech streichen und backen. Der Teig wird nur ca. 1 cm hoch – wenn jemand mehr Teig möchte würde ich eine andere Schokomasse (z. B. Ölteig) verwenden!!!

Für das Schokomousse:
250 g QimiQ Classic, gekühlt
250 g QimiQ Whip, gekühlt
100 g dunkle Schokolade oder Kuvertüre
Etwas Rum
Etwas Zucker

Zubereitung
1. Kaltes QimiQ Whip und kaltes QimiQ Classic aufschlagen. 
2. Zucker und Rum dazugeben und weiter aufschlagen.
3. Die Schokolade schmelzen und dann zügig unter die QimiQ Masse heben.
Ein sehr schnelles Mousse ohne Eierund das Wichtigste – es schmeckt hervorragend!

Für das Fruchtmousse:
250 g QimiQ Classic
250 g QimiQ Whip
Ca. 3 Gläser Fruchtikus Beerenauslese (sodass die Creme dann schön rosa ist)
Etwas Zucker

Zubereitung:
1. Kaltes QimiQ Whip und kaltes QimiQ Classic aufschlagen. 
2. Fruchtikus pürieren und mit der QimiQ Masse und dem Zucker aufschlagen. Anstatt Fruchtikus kann man auch selber aus Früchten ein Püree herstellen oder Marmelade ginge auch!

Für den Fruchtspiegel:
4 Gläser Fruchtikus
4 Blatt Gelatine (Agartine geht auch super)

Zubereitung:
1. Fruchtikus pürieren – erwärmen und Gelatine darin auflösen.
2. Aus dem Tortenboden Ringe stechen und zuerst mit dem Schokomousse befüllen. Glatt streichen und kühlen. Nach 4 Stunden das Fruchtmousse auf das Schokomousse streichen und glatt streichen. Wieder gut durchkühlen lassen. Danach den Fruchtspiegel auf die Törtchen verteilen und nochmals durchkühlen lassen. Viel Spaß und gutes Gelingen!!

Print Friendly and PDF

Comment

Törtchen-Variation

Comment

Törtchen-Variation

Für den Teig der jeweiligen Törtchen könnt ihr beliebige machen! Sie sollen aber nicht zu hoch sein!

Für die Erdbeertörtchen :
250 g QimiQ Classic, gekühlt
250 g QimiQ Whip, gekühlt
100 g Bitterschokolade (ich nehme gern etwas mehr)
Je nach Geschmack und sofern keine Kinder mitessen etwas Zucker und Rum

Zubereitung:
1. Kaltes QimiQ Whip und kaltes QimiQ Classic aufschlagen. 
2. Zucker und Rum dazugeben und weiter aufschlagen.
3. Die Schokolade schmelzen und dann zügig unter die QimiQ Masse heben.

Fruchtspiegel für ca. 12 Törtchen:
3 Fruchtikus
3 Blatt Gelatine

Zubereitung:
1. Fruchtikus pürieren, erhitzen und die in Wasser eingeweichte Gelatine darin auflösen!
2. In einen Törtchenring je einen ausgestochenen Teig geben.
3. Für die Erdbeertörtchen: Die Erdbeeren (eher kleine) halbieren und aufstellen – mit Mousse auffüllen – durchkühlen lassen – geht beim Mousse eh' sehr schnell!
Dann den noch heißen Fruchtspiegel darauf verteilen! Wenn dieser fest ist, die Törtchen beliebig verzieren!
4. Für die Himbeertörtchen: Halbierte Himbeeren auf den Kuchenteig gegeben und mit Mousse auffüllen – durchkühlen lassen! Mit Himbeeren durch die Säure der Frucht auch sehr, sehr lecker!

Print Friendly and PDF

Comment

Törtchen mit zweierlei Kaffeemousse

Comment

Törtchen mit zweierlei Kaffeemousse

Mousse für 6 Törtchen:
250 g QimiQ Classic, gekühlt
250 g QimiQ Whip, gekühlt
150–200 g Ritter Sport Espresso (ich nehme immer die, weil sie so lecker nach Kaffee schmeckt)
Biskotten
Kaffee
Rum

Zubereitung:
1. Kaltes QimiQ Whip und kaltes QimiQ Classic aufschlagen und die Masse halbieren.
2. In eine Hälfte ca. 50–80 g der zerlassenen Schokolade unterheben.
3. In die andere Hälfte 100–120 g der zerlassenen Schokolade unterheben. Das mit der Menge an Schokolade ist Geschmacksache.... ist wirklich nicht so genau! Zucker kann man einsparen, weil eh' Teig und Biskotten süß sind!
4. Ich backe immer ein Blech Teig und steche dann mit den runden Formen aus.
5. Jeweils einen Teig in eine Form geben – helles Mousse darauf, in Kaffee-Rum-Gemisch getunkte Biskotten darauf und dann das dunkle Mousse! Etwas überkühlen lassen, mit Kakao bepudern und garnieren!!!

Gutes Gelingen!

Print Friendly and PDF

Comment

Brandteigkrapferl mit Erdbeermousse

Comment

Brandteigkrapferl mit Erdbeermousse

Rezept Teig für ca. 20 Krapferl:
1/4 Liter Wasser
Prise Salz
60 g Butter
160 g Mehl
40 g Zucker
4 Eier

Zubereitung:
1. Wasser, Salz, Butter und Zucker lässt man aufkochen!
2. Dann das Mehl einrühren und rühren bis der Teig glatt ist und sich vom Topfboden löst!
3. Die Masse etwas überkühlen lassen und dann die versprudelten Eier nach und nach unterrühren bis der Teig schön glatt ist!
4. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und Krapferl auf das Blech spritzen!
5. Das Blech mit Wasser bespritzen und in das sehr heiße (vorgeheizte!!) Rohr schieben (200 Grad Heißluft).
6. Nach 10 Minuten auf ca. 170 Grad zurückschalten und fertig backen bis die Krapferl goldgelb sind!

Rezept Creme:
250 g QimiQ Whip
(Eventuell Sahne, je nach Geschmack)
Erdbeermarmelade nach Geschmack

Zubereitung:
1. Das kalte QImiQ Whip aufschlagen, die Erdbeermarmelade dazugeben und nochmals aufschlagen.
2. In die aufgeschnittenen Krapferl dressieren und mit Erdbeerstücken garnieren.

Gutes Gelingen!

Print Friendly and PDF

Comment

Erdbeerroulade

Comment

Erdbeerroulade

Zutaten:
5 Eier
125 g Zucker
3 EL Wasser
Prise Salz
1 Pkg. Vanillezucker
150 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
2 EL Backkakao

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 200 °C Grad vorheizen. Das Eiklar zu Schnee aufschlagen.
2. Dotter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Wasser sehr schaumig rühren.
3. Mehl, Backpulver und Backkakao vermischen.
4. Schnee und Mehlgemisch abwechselnd unter die Dottermasse heben.
5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen ca. 12–15 Minuten backen.

Creme:
125 g QimiQ Whip
125 ml Schlagsahne
Erdbeermarmelade nach Geschmack
In kleine Stücke geschnittene Erdbeeren

Zubereitung:
1. QimiQ aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird.
2. Erdbeermarmelade einrühren, die geschlagene Sahne und die Erdbeeren unterheben!
3. Die Creme auf dem ausgekühlten Rouladeboden verteilen und einrollen.
Gutes Gelingen!

Print Friendly and PDF

Comment

Ofengemüse mit Quinoa

Comment

Ofengemüse mit Quinoa

Eines meiner Lieblingsgerichte. Perfekt für ein leichtes Mittagessen. Das Gemüse kann auch alleine serviert werden, mit ein wenig Zitronensaft und vielen frischen Kräutern. Quinoa ist super, denn sie ist sehr sättigend und schmeckt auch noch gut. Man kann alles auch easy-peasy in einer Tupperware-Box zur Arbeit mitnehmen. Am besten gleich mehr machen, so hat man am nächsten Tag etwas Schmackhaftes, Schnelles zu Essen!

Zutaten:
125 g QimiQ Saucenbasis
1 große Süßkartoffel
2 mittlere Kartoffeln
1 Zucchini

Für die Quinoa:
Salz und Pfeffer
Basilikum, Petersilie und Rosmarin, getrocknet
3 Knoblauchzehen, ganz
200 g Quinoa, gewaschen

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 200 °C Grad vorheizen. 
2. Süßkartoffel und Kartoffeln waschen, schälen und in Wedges-Stücke schneiden. Die Zucchini schälen und in kleine Stücke schneiden.
3. Die Kartoffeln kochen.
4. Das Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Kokosnussöl, Salz, Pfeffer und den getrockneten Kräutern vermischen. Das Gemüse für ca. 30–40 Minuten rösten. Nach 20 Minuten das Gemüse wenden, damit es von allen Seiten schön braun wird.
5. Während das Gemüse röstet kann man die Quinoa zubereiten. Die Quinoa in leicht gesalzenem Wasser für ca. 12 Minuten kochen lassen. Das restliche Wasser abtropfen lassen und die Quinoa dann mit QimiQ Saucenbasis vermengen. 
6. Zum Servieren das geröstete Gemüse auf der Quinoa verteilen.

Print Friendly and PDF

Comment

Victoria Sponge mit Balsamico Erdbeeren

Comment

Victoria Sponge mit Balsamico Erdbeeren

Ein perfektes Sommer-Dessert, das auf keiner Party fehlen darf! Saftig und intensiver Geschmack, diese Torte überzeugt jeden. Nach ein paar Mal geht diese Torte auch im Schlaf, denn sie ist so leicht zu machen. Klassisch gehört zu einer Victoria Sponge Cake Marmelade, ich bevorzuge sie aber mit frischen Früchten. Die Balsamico Erdbeeren geben der Torte den Extrakick und das Würzige harmoniert fein mit dem Süßen. Ich liebe es, klassische Rezepte zu nehmen und sie dann nach meinem Geschmack umzubauen. So hat man beim Backen jedes Mal eine kleine Challenge! Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten:
175 g Butter, weich
175 g Zucker
3 Eier
1 TL Vanilleextrakt
175 g Mehl
1 EL Milch
2 TL Zitronensaft
100 g QimiQ Whip
Staubzucker zum Bestäuben

Balsamico Erdbeeren:
400 g Erdbeeren, geviertelt
2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
2 TL Balsamico Essig
Eine Handvoll Minze, gehackt

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Zwei Springformen (20 cm Durchmesser) befetten oder mit Backpapier auslegen.
2. Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln dazugeben und weiterschlagen.
3. Vanilleextrakt und die Hälfte des Mehls dazugeben und weiterschlagen bis eine homogene Masse entsteht. 
4. Milch und Zitronensaft dazugeben und dazumischen. Das restliche Mehl dazumischen. 
5. Die Masse in den zwei Springformen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 20–25 Minuten backen. Die Kuchen sollten goldbraun werden. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
6. Für die Balsamico Erdbeeren: Erdbeeren, Balsamico Essig, Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und die gehackte Minze dazumischen. Für 2–3 Minuten kochen lassen.
7. Die Masse abtropfen lassen und das gewonnene Sirup nochmals im Kochtopf zur Hälfte reduzieren. Danach über die Erdbeeren gießen. Auskühlen lassen.
8. QimiQ Whip aufschlagen und darauf achten, dass auch die Masse am Kesselboden erreicht wird. Auf eine Kuchenhälfte verteilen. Die Balsamico Erdbeeren auf der QimiQ Masse verteilen. Nun die zweite Hälfte des Kuchens darauflegen und mit Staubzucker bestäuben. Mit Erdbeeren dekorieren. 

Print Friendly and PDF

Comment